Peaceful Anchorage

Kreuzer SMS Nürnberg, Dresden, Gneisenau und Scharnhorst

Peaceful Anchorage, german Navy Battleships maritime art print by Robert TaylorPeaceful Anchorage © Robert Taylor
Preis inkl. MwSt.: 219 €
Edition
Peaceful Anchorage - Deutsche Kriegsschiffe Ostasien Geschwader 1914 Marinemalerei von Robert TaylorPeaceful Anchorage © Robert Taylor
Beschreibung

Die Respekt einflößende deutsche ostasiatische Kreuzergeschwader, unter dem Kommando von Vizeadmiral Maximilian Graf von Spee, war an der ersten großen Seeschlacht des ersten Weltkrieges beteiligt. Robert Taylor's dekorativer Marine-Kunstdruck 'Peaceful Anchorage' zeigt Graf Spee's prächtige Kriegsschiffe vor Anker liegend, kurz bevor sie in den Krieg zogen. Bei Ausbruch des ersten Weltkrieges, fuhr Deutschland's Ostasien-Geschwader, welches aus zwei großen gepanzerten Kreuzern und drei kleinen Kreuzern bestand, unter dem Kommando von Vizeadmiral Graf Spee von ihrer Basis in Tsingtao in Nordchina, über den westlichen Pazifik an die Küste von Chile. Am 1. November 1914 kam es vor dem chilenischen Hafen von Coronel von zu einem Seegefecht mit einem britischen Verband. Die Begegnung endete aufgrund des großen Vorteils bei der Feuerkraft mit einem überwältigenden Sieg für Admiral Graf Spee. Die britische Admiralität reagierte schnell und sandte unverzüglich starke Seestreitkräfte in den Südatlantik, um das deutsche Geschwader zu konfrontieren. Am 9. Dezember entwickelte sich eine Schlacht etwa 120 Meilen südwestlich der Falkland-Inseln. Zahlenmäßig, waffentechnisch und in der Geschwindigkeit den britischen Kräften unterlegen, war die Schlacht vor den Falklandinseln bei Einbruch der Dunkelheit zu Ende. Von Spee und die gesamte Besatzung seines Flaggschiffes Scharnhorst kamen ums Leben und mit der Versenkung der Leipzig, Nürnberg und Gneisenau, war das Ostasien-Geschwader besiegt. Nur die Dresden entkam, und als sie vier Monate später in den chilenischen Gewässern endeckte, wurde auch sie versenkt. Das Ostasien-Geschwader hatte aufgehört zu existieren.

Robert Taylors beeindruckendes Gemälde stellt die Schiffe von des Ostasien-Geschwaders vor Anker liegend in der Bucht einer Pazifik-Insel vor dem Ausbruch von Feindseligkeiten im Jahr 1914 dar. Die Schiffe sind von links nach rechts, die leichten Kreuzer Nürnberg und Dresden, der Kreuzer Gneisenau und von Spee's Flaggschiff Scharnhorst. Der spektakuläre, großformatige Kunstdruck in limitierter Auflage, signiert und nummeriert vom Künstler, ist ein Bild, daß die Bewunderung und Kommentare von Betrachtern auslösen wird, wenn es im Wohnhaus, im Büro, im Sitzungssaal, oder an Bord von Schiffen aufgehängt wird. Ein wirklich wunderbares Sammlerstück.

Editionen
  • 500 Limitierte Auflage, signiert und numeriert vom Künstler
  • 50 Kuenstlerexemplare, signiert vom Künstler
  • 25 Remarques (ausverkauft)
 
Gesamthöhe ca.
60
cm
Motivhöhe ca.
41
cm
Gesamtbreite ca.
86
cm
Motivbreite ca.
69
cm