Storm Force

Fw-190A-8 des JG3 'Udet' greifen B-17Gs über den Alpen an
Storm Force, Fw-190A-8 of JG3 Udet and B-17G of 483rd BG - Aviation Art by Nicolas TrudgianStorm Force © Nicolas Trudgian
Preis inkl. MwSt.: 165 €
Edition
Zur Zeit nicht lieferbar
Storm Force, Fw-190A-8 of JG3 Udet und B-17G der 483rd BG - Luftfahrtkunst von Nicolas TrudgianStorm Force © Nicolas Trudgian
Beschreibung
Das Luftfahrtkunst Motiv 'Storm Force' von Nicolas Trudgian ist ein bestechendes Abbild des Luftkrieges hoch über den glitzernden Alpen Europas. Am 18. Juli 1944 flog eine große Formation von B-17Gs der 483. Bombergruppe, 15. Air Force, von ihrer Basis in Italien über die schönen blendend weißen, aber feindseligen Berge zu ihrem Ziel in Südost Deutschland. Plötzlich wurden sie aus dem azurblauen Himmel von einer zum Luftkampf entschlossenen Streitmacht von Fw-190A-8 'Sturmböcke' der IV. (Sturm) / JG3 'Udet' abgefangen. Trotz der tapferen Bemühungen der amerikanischen Begleitjäger wurden bei dem verheerenden Angriff, der nur fünfzehn Minuten dauerte, nicht weniger als vierzehn der B-17 abgeschossen.

In diesem beeindruckenden Luftfahrtkunstdruck schildert Nicolas Trudgian die führende 'Sturm' Einheit, IV. (Sturm) / JG3 'Udet' der Luftwaffe, die in der gesamten Periode der 'Reichsverteidigung' und der Ardennenoffensive im Dienst stand. Einer Reihe von Piloten der Einheit wurde das Ritterkreuz verliehen, während sie in der 'Sturm' Rolle dienten, darunter Oscar Romm, Hans Weik und der Offizier, der die Einheit am 18. Juli 1944 führte, Hauptmann Wilhelm Moritz. Am Ende des Krieges, hatte die IV. (Sturm) / JG3 'Udet' mehr als 500 Siege angehäuft.

Der 'Sturm' Konzept war die Antwort der Luftwaffe auf ihre Schwierigkeiten beim Abschuss stark und schwer bewaffneter US-Bomber, insbesondere der B-17. Das für die Durchführung der neuen Taktik gewählte Kampflugzeug war eine spezielle Version der Fw-190A-8. Das Flugzeug war mit zusätzlicher Panzerung verstärkt, um das tödliche Maschinengewehrfeuer abzuhalten. Zur Verstärkung der Angriffskraft trugen sie jeweils zwei der gefürchteten MK108 30mm Kanonen, die hochexplosive Geschosse feuerten. Der ideale 'Sturm' Angriff erfolgte von hinten aus kürzester Entfernung zum Angriffsziel. Das erforderte Nerven aus Stahl von den Piloten.
Diese limitierte Edition beinhaltet auch Signaturen von bis zu 11 Ritterkreuz Assen, welche über einen langen Zeitraum gesammelt wurden und von denen einige sehr selten sind.

Limitierte Auflage
  • 100 Artist's Special Reserve Edition, nur vom Künstler signiert.
  • 350 JG3 'Udet' Edition, signiert vom Künstler und zwei herausragenden Luftwaffe Fw190 Assen, beide Inhaber des Ritterkreuzes: Erich Rudorffer RKS, Hugo Broch RK.
  • 10 JG3 'Udet' Remarque* Edition, signiert wie oben.
  • 160 'Sturmböcke' Edition, signiert vom Künstler und neun herausragenden Assen der Luftwaffe, alle Inhaber des Ritterkreuzes: Günther Rall RKS, Hugo Broch RK, Hermann Neuhoff RK, Otto Schultz RK, Erich Rudorffer RKS, Hans-Ekkehard Bob RK, Günter Seeger RK, Adolf Dickfeld RKE, Edmund Rossmann RK.
  • 10 'Sturmböcke' Remarque* Edition, signiert wie oben.
  • 60 auf Leinwand reproduzierte Exemplare im Format des Original-Gemäldes. Im Bild mit Pinsel signiert und numeriert vom Künstler Nicolas Trudgian (nur vom Künstler signiert!). Das Format der auf einen Keilrahmen gespannten Leinwand beträgt ca. 61 cm x 91 cm.
  • 5 'Lützow und Hackl' Tribute Edition, von dem Künstler sowie den neun Luftwaffe Assen der Sturmböcke Edition signiert. Plus die seltenen (ausgeschnittenen) Kriegs-Unterschriften von Günther Lützow RKS und Anton Hackl RKS. Günther Lützow wurde im Krieg als vermisst gemeldet und seine Leiche wurde nie gefunden. Anton 'Toni' Hechel überlebte den Krieg und starb 1984. Die Tribute Edition wird mit unter einem Passepartout hinterlegten Laserkopien dieser Unterschriften geliefert. Die originalen Kriegszeit-Signaturen in einem Schutzordner.

* Diese Exemplare werden vom Künstler mit einer Original-Bleistiftzeichnung versehen, die nach Ihrem Wunsch gestaltet werden kann. Die Größe beträgt ca. 15 x 5 cm. Bei der Bestellung geben Sie bitte entweder ihren diesbezüglichen Wunsch an oder ob Sie die Gestaltung dem Künstler überlassen. Die Lieferzeit für ''Remarques' kann mehrere Wochen betragen.

Veröffentlicht November 2015
Gesamthöhe ca.
66
cm
Motivhöhe ca.
44
cm
Gesamtbreite ca.
91
cm
Motivbreite ca.
70
cm