JG-301 Stabsschwarm

Ta-152 des Stabsschwarms JG-301

JG 301 Stabsschwarm, Focke-Wulf Ta-152 aviation art print by Ingo VogelJG 301 Stabsschwarm © Ingo Vogel
JG 301 Stabsschwarm, Focke-Wulf Ta-152 Luftfahrt-Kunstdruck von Ingo VogelJG 301 Stabsschwarm © Ingo Vogel
Beschreibung
Der Luftfahrt-Kunstdruck 'JG-301 Stabsschwarm' von Ingo Vogel stellt vier Ta-152 des Stabsschwarms JG-301 während eines Einsatzes über Deutschland im April 1945 dar. Im Vordergrund ist die letzte von Willi Reschke geflogene Ta-152 'Grüne 9' mit der Werknummer 150168 zu sehen.
 
Ende 1944 stand die Deutsche Luftwaffe einer gewaltigen Übermacht alliierter Jäger gegenüber, welche die Flugleistungen der Me-109 und FW-190 zum Teil noch übertrafen. Die deutsche Luftfahrtindustrie unternahm große Anstrengungen, um mit neuen überlegenen Jägern die Luftherrschaft über Deutschland zurückzugewinnen.

Focke Wulf, unter Chefkonstrukteur Kurt Tank, verwirklichte 1944 den aus der FW-190 Reihe hervorgegangenen Höhenjäger Ta-152. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 750 km/h war er der schnellste kolbenmotorgetriebene Jäger des zweiten Weltkrieges und damit schneller als die neuesten Modelle der Alliierten. Die Steigleistung und die Wendigkeit waren hervorragend und die Piloten, die die Ta-152 im Kampf flogen, waren froh diesen Jäger zur Verfügung zu haben. Die schweren Bombenangriffe der Alliierten verhinderten aber eine Produktion größerer Stückzahlen der Ta-152.

Im Mai 1945 wurden die letzten Ta-152 zum neu gegründeten Stabsschwarm des Jagdgeschwaders 301 formiert, der mit erfahrenen Flugzeugführern besetzt wurde. Unter ihnen befand sich auch Oberfeldwebel Willi Reschke, der bereits im Jagdgeschwader 302 gegen die gewaltigen Bomberverbände und ihre Begleitjäger flog. Mit der Ta-152 konnte Willi Reschke noch mehrere Luftsiege erringen. Er selbst sagte: „Ohne die hervorragenden Flugleistungen der Ta-152 wären meine Überlebenschancen gegen Ende des Krieges wohl geringer gewesen”. Er wurde noch im April 1945 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet. Jeder Kunstdruck ist individuell von Oberfeldwebel Willi Reschke signiert.

Edition
  • 300 Liimitierte Auflage, signiert von Willi Reschke und dem Künstler.
  • 40 Künstlerexemplare, signiert wie oben.
Motivformat inklusive farbiger Umrandung ca. 74 cm x 53 cm

 



Gesamthöhe ca.
63
cm
Motivhöhe ca.
53
cm
Gesamtbreite ca.
84
cm
Motivbreite ca.
74
cm