Moss Maserati

Stirling Moss gewinnt in seinem Maserati 250F den Grand Prix von Monaco 1956

Moss Maserati 250F, 1956 Monaco Grand Prix, Motorsport art print by Nicholas WattsMoss Maserati © Nicholas Watts
Moss Maserati 250F, Grand Prix von Monaco 1956, Motorsport Kunstdruck von Nicholas WattsMoss Maserati © Nicholas Watts
Beschreibung
Der Motorsport Kunstdruck 'Moss Maserati' von Nicholas Watts zeigt Stirling Moss in seinem Maserati 250F während des Grand Prix von Monaco 1956. Sterling Moss sicherte sich im Training den zweiten Startplatz hinter Juan Manuel Fangio auf der Pole-Position im Ferrari D50. Die Startplätze drei und vier belegten Castellottis Ferrari und Behras Maserati. Moss und Castellotti überholten Fangio in der ersten Runde und lieferten sich dann ein Duell, bei dem Moss die Führung behielt und Fangio Castellotti erneut überholte. Aufgrund dieses Duells konnte Moss seine Führung in der ersten Runde auf mehr als fünf Sekunden ausbauen.

In Runde 54 wurde Collins angewiesen, sein Auto an Fangio zu übergeben, der in Runde 2 Bekanntschaft mit den Strohballen gemacht hatte und in Runde 32 ein Hinterrad verbog, als er die Hafenmauer touchierte. Dreißig Runden vor dem Ende des Rennens überholte Fangio Behra erneut und lag 45 Sekunden hinter Moss. In der 86. Runde kollidierte Moss in Führung liegend bei der Überrundung von Perdisa und erlitt dabei leichte Schäden am Auto. Einer der Motorhaubenhalter wurde zerstört, so dass diese in einigen Kurven leicht angehoben wurde. Moss reduzierte seine Geschwindigkeit in den letzten Runden deutlich, so dass Fangio zwei Sekunden pro Runde aufholte, aber den Führenden nicht einholte. Moss gewann den zweiten Grand Prix seiner Karriere sechs Sekunden vor Fangio.

Limitierte Auflage
  • 50 numerierte Giclée Drucke, persönlich signiert von Stirling Moss und dem Künstler.
Gesamthöhe ca.
61
cm
Motivhöhe ca.
48
cm
Gesamtbreite ca.
70
cm
Motivbreite ca.
63,5
cm